Informatik

Das Fach Informatik wird am St.-Michael-Gymnasium ab der Jahrgangsstufe 8 im Wahlpflichtbereich angeboten. In der Oberstufe wird das Fach Informatik als Grundkurs angeboten, wobei die Möglichkeit besteht, das Fach als Abiturfach zu wählen.

Informatik im Differenzierungsbereich in der Sekundarstufe I

Das Fach Informatik ist eines von mehreren Fächern, das mit Beginn der Jgst. 8 im sogenannten Wahlpflichtbereich II angeboten wird. Im Vordergrund dieses Unterrichts steht die Auseinandersetzung mit Problemen, die mithilfe des Computers gelöst werden können.

Im ersten Jahr (Klasse 8) können zwei Schwerpunkte herausgestellt werden:

-       Umgang mit Software
Vorwiegend an Programmen im Office-Bereich (Textverarbeitung, Tabellenkalkulation etc.) werden den Schülerinnen und Schülern grundlegende Kenntnisse in der Nutzung solcher Softwarepakete vermittelt. Parallel wird das Datei-System des PC sowie der grundlegende Aufbau des Rechners behandelt.

-       Entwicklung von Software / Programmieren
Mit der Sprache Logo für Windows beginnen die Schülerinnen und Schüler ihren Weg in die Programmierung. Zunächst werden einfache grafische Aufgaben, wie das Zeichnen einer Gerade, eines Quadrates oder eines Dreiecks, im Rahmen der sogenannten Turtle-Grafik erlernt. Durch Modularisierung (Aufteilung der Aufgabe/des Programms in Teilaufgaben/Teilprogramme) und Einführung entsprechender Befehle (Wiederhol-Schleifen,  bedingte Anweisungen, rekursive Strukturen etc.) können schließlich komplexere Zeichnungen angefertigt werden (z. B. Rosette oder rekursiv definierte Farnblätter).
Neben dem grafischen Bereich gibt es die Möglichkeit einfache Operationen an Listen zu behandeln. Dazu gehören das Einfügen, das Suchen und Löschen aber auch u. U. das Sortieren.

Das zweite Jahr ist geprägt durch Projektartiges Arbeiten. Neben den drei Themengebieten

-       Funktionsweise von Hardware

-       Aussagenlogik

-       Codierung

Besteht die Möglichkeit  - je nach Interessenslage des Kurses - konkrete Projekte in folgenden Bereichen zu realisieren:

 

-       Modellbildung
Modellierung dynamischer Systeme und Prozesse (z. B. Verzinsung, Finanzierungsmodelle, Wachstumsprozesse etc. ) mithilfe der Software DYNASYS, Tabellenkalkulation oder LOGO

-       Digitalisieren
Bildverarbeitung auf Pixelebene mit Listenstrukturen mithilfe von LOGO

-       Prozessdatenverarbeitung
Programmierung von Laufschrift, Steuerung einfacher Maschinen oder Programmierung von Robotern (LEGO)

-       Softwareentwicklung
Exemplarische Entwicklung eigener Software wie einer Bildverarbeitung oder einem Vokabeltrainer

 

Informatik in der Sekundarstufe II

In der Sekundarstufe II wird das Fach Informatik als neueinsetzendes Fach angeboten. Eine Belegung des Faches in der Sekundarstufe I ist nicht Voraussetzung.

Wir unterrichten sowohl mit dem Sprachschwerpunkt Delphi (Lazarus) als auch Java. Im zweiten Bereich starten wir mit der Einführung in Greenfoot und wechseln später auf BlueJ.

Das Fach Informatik ist besonders durch den hohen Anteil an projektartigem Arbeiten gekennzeichnet. Immer wieder entstehen im Unterricht Projekte, die dann in Kleingruppen bearbeitet werden. Dabei werden besonders am Ende in der 13.2 größere Projekte verfolgt. Beispiele für solche Projektergebnisse sind:

-       Mathetrainer (Rechentool zum Festigen der Grundrechenarten)

-       TIC-TAC-TOE (das bekannte Spiel als PC-Version mit der Möglichkeit, gegen den Rechner zu spielen)

-       TETRIS

-       Memory

-       MGM-Navi (Routenplaner für das Schulgebäude)

Ausstattung

Die Schule verfügt über zwei Computerräume mit jeweils 12 Schüler- und einem Lehrer-PC. Beide Computerräume sind mit einem Beamer ausgestattet, von denen einer als Active-Board benutzt werden kann.

In der Sekundarstufe I wird eine Unterrichtseinheit zur Robotersteuerung angeboten, bei dem Schüler mit insgesamt 5 Experimentierkästen von Lego-Mindstorm arbeiten.

Insgesamt stehen den Schülern neben diesen Rechner aber noch in anderen Unterrichts- und Fachräumen sowie im Selbstlernzentrum über 50 PC im pädagogischen Netzwerk zur Verfügung. Die Schüler haben personifizierte Zugänge und können beispielsweise im Selbstlernzentrum Vorträge oder Hausaufgaben vorbereiten, die sie dann im Unterrichtsraum vorführen.

Ferner ist die Schule mit insgesamt 8 Active-Boards ausgestattet.

Links

Oberstufenzentrum Handel 1 in Berlin - Informatik im Beruflichen Gymnasium

 (Sehr gute Quelle für diverse Themen der Informatik)

Algorithmus der Woche

(Algorithmen zum Informatikjahr - Wissenschaftsjahr 2006)

Zentralabitur NRW: Informatik  

(alte Aufgaben und Hinweise)

 

St.-Michael-Gymnasium Monschau

Sekretariat
Walter-Scheibler-Str. 51
52156 Monschau

Tel.: 02472 80010-0
Fax: 02472 80010-30

 

Copyright © 2018 St.-Michael-Gymnasium Monschau | Impressum | Sitemap | Druckversion nach oben