Allgemeines Förderkonzept

Das Förderkonzept am MGM

Der Übergang an die weiterführende Schule ist für alle Schülerinnen und Schüler eine große Umstellung: Der Schulweg, die Schule, die Umgebung und die täglichen Abläufe müssen kennengelernt werden. Um alle Kinder möglichst gut auf diese neuen Bereiche und Aufgaben vorzubereiten, erhalten die Klassenlehrerinnen und –lehrer der fünften Klassen zu Beginn des Schuljahres eine zusätzliche Unterrichtsstunde. Diese Stunde dient der Stärkung der Klassengemeinschaft, dem Kennenlernen von Schule und Organisationsstrukturen und entlastet somit den Fachunterricht.

Um in der weiteren schulischen Laufbahn eine individuelle Förderung aller Kinder ermöglichen zu können, gliedert sich das Förder- und Forderkonzept in einen freiwilligen/fakultativen und einen verpflichtenden Teil, so wie es nach den neuesten Vorgaben der Bezirksregierung gefordert ist. Diese sogenannten Ergänzungsstunden (auf dem Stundenplan als ERG gekennzeichnet) dienen der individuellen Förderung.

Die Pflichtstunden

In Klasse 5 erhalten alle Schülerinnen und Schüler zwei  Ergänzungsstunden, in denen sie in Kurse eingeteilt und gefördert bzw. gefordert werden. Die Kurse sind an die Hauptfächer angegliedert, so dass Defizite ausgeglichen werden können und die Kinder größtmögliche Hilfestellung erfahren. Je nach Änderung der Fördernotwendigkeit erfolgt im halbjährlichen Rhythmus eine neue Zuordnung der Kinder.

In Klasse 6, 7 und 9 gibt es wieder jeweils eine Ergänzungsstunde für alle Schülerinnen und Schüler, die dem Konzept der Klasse 5 folgt. Auch hier werden die Kinder bedarfsgerecht in Förder- und Fordergruppen eingeteilt. Zusätzlich gibt es in Klasse 6 eine weitere Ergänzungsstunde, die als zusätzliche Stunde für die zweite Fremdsprache genutzt wird. So besteht mehr Unterrichtszeit, damit der Einstieg in die zweite Fremdsprache möglichst gut gelingen und an die Bedürfnisse der einzelnen Schülerinnen und Schüler angepasst werden kann. In Klasse 8 wird ebenfalls eine Ergänzungsstunde für den Fremdsprachenunterricht  genutzt, in diesem Falle für Englisch.

Die fakultativen Ergänzungsstunden:

Im Bereich der Stunden, die nicht als verpflichtend gelten, gibt es in den Klassen 5 und 6 für alle, die Hilfe in Mathematik oder Englisch oder eine LRS Förderung  benötigen, die Möglichkeit an Förderunterricht in diesen Fächern teilzunehmen. Ebenso gibt es dieses Angebot in der Klasse 7,8 und 9 für Englisch, Französisch, Latein und Mathematik. Der Unterricht wird immer von Fachlehrerinnen und -lehrern erteilt und die Kursgröße ist auf zwölf Teilnehmerinnen und Teilnehmern beschränkt. Die Inhalte und Arbeitsweisen der Förderkurse werden zwischen den Förder- und den Fachlehrern so abgesprochen, dass sie größtmögliche Hilfe für die Kinder darstellen.

 

St.-Michael-Gymnasium Monschau

Sekretariat
Walter-Scheibler-Str. 51
52156 Monschau

Tel.: 02472 80010-0
Fax: 02472 80010-30

 

Copyright © 2018 St.-Michael-Gymnasium Monschau | Impressum | Sitemap | Druckversion nach oben