Internationale Förderklasse

Albanien, Syrien, Irak, Afghanistan, Ägypten, Tschechien...  Die Welt vereint am MGM!

Zu Beginn des Schuljahres 2015/16 wurde am MGM eine internationale Förderklasse (IFK) gegründet. Im folgenden Schuljahr konnte aufgrund der großen Nachfrage bereits eine zweite IFK eingerichtet werden.

Die IFK richtet sich an schulpflichtige Kinder und Jugendliche, die erst seit kurzem in Deutschland leben und noch wenig Deutsch verstehen und sprechen. Die Schülerinnen und Schüler reisen als Asylsuchende, EU-Angehörige oder Kinder von ausländischen Mitbürgern ein.

Am MGM besuchen sie sowohl den Deutschunterricht in der IFK als auch den Unterricht einer alterskonformen Regelklasse. Ziel ist, dass die Kinder und Jugendlichen möglichst schnell Deutsch lernen und nach spätestens zwei Jahren vollständig am Regelunterricht ihrer zugewiesenen Klasse teilnehmen können. Danach stehen ihnen alle in Deutschland zu erreichenden Schulabschlüsse offen. Dabei können sie eine der geforderten Fremdsprachen ggf. durch eine Feststellungsprüfung in ihrer Muttersprache ersetzen (APO-SI §5, BASS 13-61 Nr.1).

Willkommenskultur

Das MGM kann sich glücklich schätzen über eine Schülerschaft, die "die Neuen" herzlich aufnimmt. Sowohl im Klassenverband als auch im Rahmen des Sprachpatenprojekts der Oberstufe unterstützen die Schülerinnen und Schüler die Neuankömmlinge sehr. Dabei geht es zunächst um Orientierungshilfe bei MensaMax, Vertretungsplan und Co. Schnell kommt dann die Entdeckung hinzu, dass man trotz der verschiedenen Sprachen viele Gemeinsamkeiten hat. Bei gemeinsamen Festen oder Ausflügen, wie zur Moschee und zum Dom nach Aachen, werden Vorurteile abgebaut und viel Neues über die anderen, aber auch über sich selbst gelernt.

Individuelle Förderung

Da es sich bei der IFK um eine außergewöhnlich heterogene Lerngruppe handelt, steht die individuelle Förderung im Zentrum des Deutschunterrichts.  Neben dem gemeinsamen Unterricht lernen die internationalen Schülerinnen und Schüler eigenverantwortlich im Selbstlernzentrum (SLZ). Durch die hohe Bereitschaft der Oberstufe zur Übernahme von Sprachpatenschaften erhalten gerade die SprachanfängerInnen auch dort viel Unterstützung. Außerdem können die IFK-Schülerinnen und Schüler hier mit einer Sprachlernsoftware im eigenen Tempo und nach individuellem Kenntnisstand ihr Sprachniveau computergestützt verbessern.

Wir freuen uns außerdem besonders darüber, außerschulische Hilfsangebote durch Freiwillige sowie außerplanmäßiges Engagement von unseren ReferendarInnen nutzen zu können, sodass die internationalen SchülerInnen zusätzliche Hilfe bei Hausaufgaben im SLZ oder am Nachmittag erhalten. 

Ansprechpartnerinnen:

  • Isabel Pilz, Koordinatorin IFK und Klassenlehrerin IFK 1: isabel.pilz@mgm-monschau.de
  • Azadeh Sadr-Poth, Klassenlehrerin IFK 2: azadeh.sadr-poth@mgm-monschau.de
  • Gertrudis Lüning-Koch, Schulsozialarbeiterin: Gertrudis.Luening-Koch@staedteregion-aachen.de

  

Anmeldung:

Bitte vereinbaren Sie zunächst einen Beratungstermin beim Kommunalen Integrationszentrum in Aachen: http://www.kommunale-integrationszentren-nrw.de/staedteregion-aachen.

Nach erfolgtem Beratungsgespräch beim Kommunalen Integrationszentrum können Sie einen Anmeldetermin mit dem Sekretariat des MGM vereinbaren.

 

St.-Michael-Gymnasium Monschau

Sekretariat
Walter-Scheibler-Str. 51
52156 Monschau

Tel.: 02472 80010-0
Fax: 02472 80010-30

 

Copyright © 2018 St.-Michael-Gymnasium Monschau | Impressum | Sitemap | Druckversion nach oben