Schülerversammlungen

20. Februar 2018

Herr Theißen berichtet:

"Den Start zur Versammlung der Erprobungsstufe gibt eine neu gegründete Schülerband unter Leitung und Mitwirkung von Herrn Förster. Es ist erstaunlich, was in relativ kurzer Zeit zustande gekommen ist.

Herr Theißen informiert die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 anhand einiger Folien über SWS und erklärt, dass diese Veranstaltung ein wichtiger Bestandteil des Ganzen ist.

In der SV hat sich gerade in der letzten Zeit einiges verändert. Die neuen Schülersprecherinnen und Schülersprecher Pia Beckers, Antonia Model und Max Schreiber stellen sich vor.

Anschließend wird ein Film von Benjamin Dick über einige AGs der Schule gezeigt. Angesprochen werden die Rechtskunde-AG, die Sporthelfer-AG, die Lebens(t)raum Schule-AG aus der Biologie sowie die Sanitätsdienst-AG.

Die Schulsozialarbeiterin Frau Lüning-Koch stellt anschließend die Streitschlichtung der Schule vor. Engagierte Jugendliche sind nach einer Ausbildung in der Lage, Konflikte zwischen Schülerinnen und Schülern zu lösen.

Herr Theißen darf die Siegerinnen und Sieger der Vorlesewettbewerbe der Klassen 6 durch eine Urkunde ehren. Dies sind Maya Freier, Nick Walter und Lina Sluijsmanns. Maya hat zusätzlich den Schulwettbewerb gewonnen.

Maya Woisch und Helen Formen stellen sich als Redaktion der Schülerzeitung vor und bitten die Schülerschaft um Mitarbeit. Jede Schülerin oder jeder Schüler sollte sich überlegen, ob sie oder er nicht einen Beitrag liefern kann.

Als absolutes Highlight zeigen die Turnerinnen Laura Vonderweiden, Lea Stoffels, Jana Stoffels und Patrizia Scheidt in einer Choreographie Elemente ihres Könnens im Bodenturnen.

 

Die Versammlung der Oberstufe (leider fehlt die Q2 wegen Vorabiklausur) nimmt einen ähnlichen Verlauf. Nach dem wieder sehr gelungenen Auftritt der Schulband wirbt Herr Förster um Mitarbeit für ein Musical, das am Ende des Jahres aufgeführt werden soll. Die neuen Schülersprecherinnen und Schülersprecher stellen sich vor und erwähnen noch einmal, was ihre Vorgänger Elena Strauß, Luisa Schreiber und Paul Zehnpfennig erreicht haben. Als besondere Verdienste sieht man die Einrichtung eines SV-Raumes und die Renovierung des Oberstufenaufenthaltsraumes.

Den letzten Punkt greift der Schulleiter Herr Gotzen auf und diskutiert mit den Schülerinnen und Schülern, wie ein weiterer Ausbau aussehen könnte. Er fordert die Schülerschaft auf, mitzuarbeiten. Er will mit den Schülern überlegen, ob und welche Musikanlage im Raum möglich ist, ohne den Unterricht im benachbarten Raum zu stören. Er verkündet auch, dass in Zukunft einmal jährlich eine „Abnahme“ des Raumes stattfinden wird. Da der Raum mit erheblichen finanziellen Mitteln errichtet worden ist, muss die Schülerschaft bei diesem Termin für entstandene Schäden haften.

Im Anschluss auf die absolut erfreuliche Diskussion mit dem Schulleiter sehen die Schülerinnen und Schüler den Film von Benjamin Dick über die AGs der Schule.

In der Folge stellt Herr Theißen einen „Unterrichtbewertungsbogen“ vor, der leider in Vergessenheit geraten ist. Ziel ist die Verbesserung von Unterricht. Die ehemalige Schülersprecherin Jil Moeris hat diesen Bogen entworfen, in der Lehrerkonferenz vorgestellt und dort auch die Zustimmung zum Verfahren erhalten.

Die oben erwähnten Turnerinnen schließen auch die Veranstaltung der Oberstufe ab und erhalten einen langanhaltenden und herzlichen Beifall.

 

Bei der Versammlung der Mittelstufe wiederholen sich verständlicherweise einige Punkte. Nachdem die Band gespielt hat, wirbt Herr Förster hier um weitere Mitglieder eben für diese Band. Der Probetermin wird bekannt gegeben. Die neuen Schülersprecherinnen und Schülersprecher erwähnen bei ihrer Vorstellung, dass sie sich mit dem, was die SV in den letzten Jahren erreicht hat, an dem Wettbewerb „Beste SV des Jahres“ der Städteregion Aachen beteiligen wollen.

Benjamins Film findet wieder guten Anklang, Helen und Maya werben noch einmal für die Schülerzeitung.

Danach folgen allerdings Beiträge, die vorher noch nicht zu sehen waren. In der Jahrgangsstufe 7 beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler im Deutschunterricht mit dem Thema Balladen. Frau Görner-Jansen hat mit ihren Schülerinnen und Schülern die Ballade „Der Zauberlehrling" von Johann Wolfgang von Goethe filmisch dargestellt. In einem ersten Beitrag spielen die Schüler selbst, im zweiten Film wird die Ballade von Schülern durch Figuren aus Legospielkästen dargestellt. Es ist eine exzellent gelungene Beschäftigung mit einem ansonsten doch für Schüler „trockenem“ Stoff.

Im Anschluss hat Benjamin noch eine Überraschung. Er hat zusammen mit seinem Bruder Florian einen Trailer über die soeben zu Ende gegangene Skifreizeit zusammen gestellt, was natürlich riesigen Beifall findet. Er bittet anschließend alles Material, was die Schülerschaft zur Skifreizeit noch hat, ihm zuzuschicken, damit man einen kompletten Film machen kann, der zu einem späteren Zeitpunkt gezeigt wird.

Da Ende der Veranstaltung bilden wieder die Turnerinnen. Herr Theißen erwähnt noch, dass diese jungen Mädchen so gut sind, dass sie vor kurzem die Bezirksmeisterschaften gewonnen haben und die Schule demnächst bei den Landesmeisterschaften in Paderborn vertreten werden. Er wünscht viel Glück und glaubt zu wissen, dass man auch dort nicht chancenlos ist."




St.-Michael-Gymnasium Monschau

Sekretariat
Walter-Scheibler-Str. 51
52156 Monschau

Tel.: 02472 80010-0
Fax: 02472 80010-30

 

Copyright © 2018 St.-Michael-Gymnasium Monschau | Impressum | Sitemap | Druckversion nach oben