Die erfolgreichsten Turnteams in NRW kommen erneut vom MGM

14. Februar 2017

Alle drei Teams hatten die Möglichkeit, einen der ersten drei Plätze zu belegen, die Mädchen der WK III hatten sogar zum zweiten Mal die Chance, das Ticket nach Berlin zu lösen. Nichts wurde unversucht verlassen, so opferte die Vereinstrainerin Anja Jansen sogar ihren freien Tag, um ihre Schützlinge zu betreuen. Kai Ortmanns aus der Jahrgangsstufe Q2 unterstützte Sportlehrer Achim Laude bei der Betreuung der Jungenmannschaften, Ariane Bongard, Jessica Hammerschmidt und Ellen Mainz (ebenfalls alle aus der Q2) fungierten als Kampfrichterinnen.

 

Die Jungen der WK III mit Stephan Graff, Simon Dartenne, Florian Heck, Patrick Bongard und Michel Breuer zeigten einen soliden Wettkampf, aber schnell wurde deutlich, dass die Mannschaft gegen die vom Bundesjugendtrainer betreuten Schüler der Luisenschule Mülheim chancenlos war. Auch die Turner aus Erwitte turnten deutlich stärker, aber nach tollem Kampf konnte zumindest das Ratsgymnasium aus Bielefeld knapp geschlagen werden, so dass der erste Pokal für den 3. Platz gesichert war. Hinter den drei Kaderturnern aus Mülheim belegten Michel Breuer und Patrick Bongard die Plätze 4 und 5 in der Einzelwertung. 

Im Wettkampf II der Jungen hatten Heiko Valentin-Krebs, Thomas Reinartz, Marvin Bongard und Paul Wergen nur einen Gegner, nämlich das Wittekind-Gymnasium aus Lübbecke. Der Titelverteidiger des letzten Jahres konnte sich erneut deutlich gegen unsere Jungs durchsetzen, die aber dennoch einen qualitativ hochwertigen Wettkampf turnten und verdient die Vizemeisterschaft erreichten. Paul Wergen konnte als bester MGM-Turner einen hervorragenden dritten Platz in der Einzelwertung erturnen, obwohl er sich wie letztes Jahr eine Hand am Reck blutig turnte, den Wettkampf aber sauber zu Ende führte.

Mit besonderer Spannung war der Wettkampf der Mädchen in der WK III erwartet worden. Gegen den haushohen Favoriten aus Dortmund, letztes Jahr immerhin deutscher Vizemeister, wollte man einen harten Kampf liefern, und das gelang von Beginn an. Völlig überraschend führten Nadine Legge, Emely Stollenwerk, Jana Stoffels, Laura Vonderweiden und Lea Stoffels nach dem ersten Gerät, doch dann setzte sich die größere Leistungsbreite im Dortmunder Team am Ende deutlich durch. Trotzdem war der 2. Platz unserer Mädchen ein riesiger Erfolg, zumal sie mit Lea Stoffels und Laura Vonderweiden die beiden besten Einzelturnerinnen des gesamten Wettkampfes stellten. Der Traum von Berlin erfüllte sich somit zum zweiten Mal nicht, aber nächstes Jahr stehen die Chancen so gut wie nie: zum einen sind die beiden besten Dortmunder Turnerinnen dann nicht mehr startberechtigt, während unsere Mannschaft unverändert antreten kann, zum anderen hat sich das MGM im Land Nordrhein-Westfalen mittlerweile so einen guten Namen gemacht, dass offen darüber nachgedacht wird, das nächste Landesfinale in Monschau auszutragen. Und was gäbe es Schöneres, als das Berlinticket vor eigenem Publikum zu erturnen?




St.-Michael-Gymnasium Monschau

Sekretariat
Walter-Scheibler-Str. 51
52156 Monschau

Tel.: 02472 80010-0
Fax: 02472 80010-30

 

Copyright © 2017 St.-Michael-Gymnasium Monschau | Impressum | Sitemap | Druckversion nach oben