Die Abiturientia 2021 verabschiedet sich vom MGM

28. Juni 2021

So umschrieb Bernd Goffart, Vorsitzender des Schulverbandes Nordeifel und Bürgermeister der Gemeinde Simmerath, die außergewöhnlichen Umstände, unter denen wohl 2021 alle Q2-Absolventen in Deutschland die abschließenden Prüfungen gemeistert haben. Nicht nur, dass den Abiturienten alle Annehmlichkeiten in der letzten Phase am Gymnasium – Abifeten, Stufenfahrt oder Funturnier – verwehrt blieben, nein, auch die Vorbereitung auf die Reifeprüfung verlief komplett anders als in allen Jahren zuvor.

„Es gäbe an dieser Stelle vieles zu sagen über die Pandemie, den Verlauf derselben an der Schule, die Schulpolitik im Land, die Impf- und Teststrategien, natürlich die Digitalisierung und noch viele andere Themen. Aber wir sollten den Blick auf Euch und Eure gesamte Zeit am MGM richten“, wandte sich Schulleiter Dr. Bernd Gotzen an die festlich gekleideten Abiturientinnen und Abiturienten in der zum coronakonformen Festsaal umgewandelten Sporthalle Haag. „AbiColada – 12 Jahre mitgemischt“ lautete das selbst gewählte Motto der Abschlussstufe 2021, das an diesem Nachmittag alle Redner dankbar aufnahmen, auch der Schulleiter. Bernd Gotzen kannte das Rezept für eine cremige Colada – und auch jenes für eine erfolgreiche Schullaufbahn am MGM, die für die meisten der Absolventen vor acht Jahren auf der Haag begonnen hatte. „Außergewöhnlich“ war für Dr. Gotzen die Abiturientia 2021 aber nicht nur aufgrund der Pandemie. Es habe im Rückblick viele lustige Geschichten rund um diese Stufe gegeben, aber auch schmerzliche Verluste. „Für mich ist die Vorstellung in gewisser Weise beruhigend und auch tröstend, dass all jene, die diesen Tag gerne mitgefeiert hätten, heute trotzdem bei Euch und uns sind, voller Freude und Stolz auf das, was ihr geschafft habt“, meinte der Schulleiter hörbar bewegt.

Bernd Gotzen umriss das letzte Jahr der Q2 am MGM, welches alle Vorbereitungen auf den wichtigen Abschluss komplett auf den Kopf gestellt habe. „Der für mich wesentlichste Lernzuwachs, den Ihr für Euch aufgrund dieser besonderen Situation verbuchen könnt, ist eine enorme Selbständigkeit und Disziplin. Damit seid Ihr bestens auf das vorbereitet, was nun auf Euch zukommt“, meinte der Direktor und schloss: „Ja, ihr habt mitgemischt und zwar ordentlich, und auch wenn ihr teilweise gut durchgemischt wurdet, ist das, was Ihr am Ende erreicht habt, beachtlich. Ich habe jedenfalls allerhöchsten Respekt davor, dass ihr Euren Weg trotz all der Unwägbarkeiten geschafft habt.“

Die stellvertretende Schulleiterin Alexandra Stein hatte die rund 250 Gäste in der Sporthalle begrüßt, und Pfarrer Jens-Peter Bentzin und Gemeindereferent Ralf Conrads hatten die Feier mit einem „geistlichen Impuls“ eröffnet. Eine besondere Note verlieh Abiturient Leonard Hark aus Dedenborn der festlichen Stimmung mit filigranem Klavierspiel, viel Beifall gab es auch für Rebekka Meenen und Florian Kunz für ihr Pop-Duett „Riptide“. Pia Breuer und Frank Münster dankten als Stufensprecher allen, die sie auf dem langen und steinigen Weg begleitet und unterstützt hatten und gewährten mit einer Diashow der Mottowoche Einblicke in die letzten Tage der „Partyklasse“ am MGM.

Für die gesamte Schulfamilie überbrachte der Pflegschaftsvorsitzende Marko Jansen anerkennende Glückwünsche und rief die Abiturientia erfolgreich dazu auf, „auch einmal Euren Eltern und Lehrern für ihren Beitrag zu Eurem Erfolg kräftig zu applaudieren“. Die Beratungslehrer Anne von der Lohe und Thomas Waasem träumten in ihrem heiteren Zwiegespräch von schönen gemeinsamen Erlebnissen mit den jungen Menschen auf hoher See und in bester Urlaubsstimmung. „Doch statt auf Exkursionen, Stufenfahrt, Kurstreffen oder Abipartys sahen wir uns in Videokonferenzen, in Präsens mit Maske und immer auf Abstand. Statt Frühstück oder Grillen waren Lüften, Desinfektionsspray und Corona-Tests angesagt“, umrissen sie die Oberstufenjahre und überreichten nach Aushändigung der Zeugnisse statt der obligatorischen Rosen einen nachhaltigen Strohhalm – ganz im Sinne der Coronaregeln. Nach der mit persönlicher Musik und Erinnerungsfoto zelebrierten Zeugnisübergabe ging es auf den hochsommerlichen Schulhof, wo das ein oder andere Getränk auf die Hauptpersonen des Tages erhoben wurde. Ob auch Colada im Angebot war, ist nicht überliefert…

(Eifeler Zeitung 21.06.21)




St.-Michael-Gymnasium Monschau

Sekretariat
Walter-Scheibler-Str. 51
52156 Monschau

Tel.: 02472 80010-0
Fax: 02472 80010-30

 

Copyright © 2021 St.-Michael-Gymnasium Monschau | Impressum | Sitemap | Druckversion nach oben