Fortbildung für unsere Sprachpaten

18. Dezember 2019

"Am 9. September 2019 machten wir uns auf den Weg nach Walberberg. Wie auch im letzten Jahr wurde ein Seminar für die IFK-Paten angeboten, in dem man viele Erfahrungen als Pate sammeln konnte. Nachdem wir an der Jugendakademie ankamen, lernten wir die Seminarleiter und die Schüler der Lise-Meitner-Schule aus Leverkusen kennen, die mit uns zusammen an dem Seminar teilnahmen. Insgesamt bestand unsere Gruppe aus 7 Schülern.
Am ersten Tag tauschten wir uns über die Erfahrungen als Sprachpaten aus, aber auch über unsere Erwartungen und Vorstellungen des Seminars. Sehr wichtige Themen waren zum Beispiel, wie man mit Konflikten umgeht, aber auch welche Rolle man als Pate einnimmt. Im Vordergrund stand jedoch auch  der Spaß und Bewegung. Am ersten Abend trafen wir uns dann auch wieder nach dem Essen und ließen den Abend gemeinsam in der Gruppe ausklingen. Zum Beispiel nutzten wir die Abende auch um Spiele zu spielen oder Filme zu gucken. Es gab sogar einen Spielraum, in dem wir Tischtennis oder Billard gegen die anderen Schüler spielen konnten.  
Die Themen, die wir besprachen wurden meistens mit Hilfe von Spielen dargestellt. Dies versetzte uns in verschiedene Rollen, um einen tieferen Einblick zu bekommen. Wir machten viele Sachen als Gruppe, wodurch wir das Vertrauen stärkten und die anderen Gruppenmitglieder besser kennen lernen konnten.  Der Tag im Hochseilgarten brachte all diese Punkte zusammen. Wir sicherten uns zum Beispiel gegenseitig an der Kletterwand und meisterten gemeinsam verschiedene Prüfungen.  
Neben den vielen sportlichen Aktivitäten, sprachen wir jedoch auch viel über bestimmte Themen. Dazu gehörten zum Beispiel Vorurteile gegenüber anderen Menschen und welche Ursachen es gibt, ein Land zu verlassen. Des Weiteren wurde der Umgang mit Konflikten zwischen Schülern und Lehrern angesprochen, aber auch dafür haben wir in der Gruppe nach Lösungsvorschlägen gesucht.  
Im Ganzen können wir sagen, dass das Seminar eine tolle Erfahrung für uns war. Wir haben neue und zugleich sehr verschiedene Menschen kennen gelernt und gemeinsam eine tolle Gruppengemeinschaft aufgebaut. Das Seminar hat uns aber auch gezeigt, dass man Menschen aufgrund von Vorurteilen oder anderen Faktoren nicht diskriminieren sollte.

Unser Dank gilt der Stiftung Bildung, die die Fahrt auch in diesem Jahr finanziell unterstützt hat."


Newroz und Maike (Q2)



 Zur besseren Lesbarkeit wird die männliche Form für beide Geschlechter verwendet.




St.-Michael-Gymnasium Monschau

Sekretariat
Walter-Scheibler-Str. 51
52156 Monschau

Tel.: 02472 80010-0
Fax: 02472 80010-30

 

Copyright © 2020 St.-Michael-Gymnasium Monschau | Impressum | Sitemap | Druckversion nach oben