Gelungene Musical-Aufführungen mit Happy End an der "Monschau High"

21. November 2018

Der große Erfolg des Abba-Stücks vor zwei Jahren hatte beim Publikum, aber auch bei der Musical-AG selbst hohe Erwartungen hinterlassen, die bei der Erstaufführung am Samstagabend und bei den beiden Vorstellungen am Sonntag jedoch auch das neue Stück voll erfüllen konnte.

Dabei war bei der Generalprobe längst noch nicht alles rundgelaufen, wie Regisseur Simon Kirch verriet. Doch wie das so ist: Einer nicht gelungenen Generalprobe folgte die glänzende Premiere: „Es lief am Schnürchen“, berichtete der begeisterte „Chef von et Janze“, der selbst für die witzigste Szene des Stücks sorgte: Als Hausmeister in der Gehaltsstufe „A minus fünf“ beklagte er sich über seine verantwortungsreiche Schwerstarbeit („Sons macht et ja keiner“) und die unordentlichen Schüler und zog auch so manchen Kollegen – Simon Kirch ist im wirklichen Leben Lehrer für Geographie, Sport, Politik und natürlich Musik am MGM – köstlich durch den Kakao.

Ansonsten ist „Highschool Musical“ aber weniger eine Komödie denn mehr eine Love Story nach dem üblichen amerikanischen Strickmuster: Zwei sympathische junge Menschen begegnen sich eher zufällig, sind aber unzweifelhaft füreinander gemacht. Das erkennen sie aber natürlich erst 90 Bühnenminuten und ein Dutzend schöne Musik- und Tanzstücke später.

Doch ehe es so weit ist, stellen sich der neu an die Schule gekommenen Gabriella (Sofie Schiffer – eine wundervolle Stimme!) und dem Basketball-Topscorer Troy (Heiko Valentin-Krebs – gleichfalls ein großes Gesangstalent!) etliche Irrungen, Wirrungen und falsche Eitelkeiten in den Weg.

Ihre Gegenspieler, die coole Sharpay und ihr Bruder Ryan, wurden von Sophie Scharra und Sebastian Timme zwar überzeugend böse gespielt, doch konnte man ihnen alleine aufgrund ihren tollen Stimmen nicht wirklich böse sein. Dennoch gelingt es ihnen zunächst, die frisch Verliebten auseinander zu dividieren, was auch die Freundinnen, Klassen- und Teamkameraden der Beiden, Taylor (Johanna Ewald), Martha (Maike Johnen), Kelsie (Katharina Bach) und Chad (Salim Mohammed) zunächst nicht verhindern können. In weiteren Rollen des Highschooltreibens spielten, tanzten und sangen Lara Appuhn, Hakim Bioud, Alexandra Bumann, Athena Hobusch, Ben Kiewitt, Greta Richter, Lisa Schmidt und Leonie Nießen sowie Annika Mathar als Castingchefin Ms. Darbus und Laura Schmitz als Gabriellas „Mom“ Mrs. Montez.

Ein echter Hingucker waren die selbst erstellten und einstudierten Choreographien der Tänzerinnen Olga Chyrzynski, Anna Hammer, Meike Scheer und Victoria Zhuravleva. Sie bewegten sich grazil vor dem bunten Bühnenbild, dass Neuntklässler des Kurses Darstellen und gestalten von Lena Weiß und Rainer Bauer gemalt und gezimmert hatten. Reichlich Holz dafür stiftete die Konzener Zimmerei Gebrüder Huppertz.

Den ausdauerndsten Job auf der Bühne aber hatte sicherlich die Band, die sehr gut die Arrangements von Nikolai Förster umsetzte, der auch selbst den Bass spielte. Ihm zur Seite standen Janika Böhm, Benjamin und Florian Dick, Manuel Kreutz, Constantin Schmidt und Caroline Schmidt. Die musikalische Gesamtleitung oblag Musiklehrer Betram Model, für den Gesangsunterricht ging ein Sonderlob an Franziska Förster.

Als Techniker setzten Geoffrey Huth, Tim Kleynen, Borimir Schiffers und Felix Kunz all das ins rechte Licht und sorgten für den guten Ton. Als Organisationschefin kümmerte sich Julia Reitz um die Gästelisten „und schrieb dafür ungefähr 800 E-Mails“, wie Simon Kirch wusste. Um Kostüme und Make-Up kümmerten sich Katia Probst und Hannah Strang, wobei Letztere laut Kirch auch den „eigentlich wichtigsten Part der ganzen Aufführung“ hatte: Die im Juni mit dem Abi verabschiedete Ex-Schülerin aus Konzen schrieb nämlich als flammender Fan des Originals das komplette Drehbuch für „Highschool Musical“ nach Monschauer Art.

Nachdem Gabriella und Troy ganz am Ende ins Glück getanzt waren, bildete die komplette Musical AG vor der Aula, natürlich lautstark singend, das obligatorische Spalier fürs Publikum, ganz nach dem Motto: „Highschool Musical – Let‘s celebrate where we come from!“

(Eifeler Zeitung 21.11.2018)




St.-Michael-Gymnasium Monschau

Sekretariat
Walter-Scheibler-Str. 51
52156 Monschau

Tel.: 02472 80010-0
Fax: 02472 80010-30

 

Copyright © 2018 St.-Michael-Gymnasium Monschau | Impressum | Sitemap | Druckversion nach oben