"Das Abitur ist ein Baustein für die Zukunft": Entlassfeier unserer Abiturientia

09. Juli 2019

Pünktlich um 15 Uhr begrüßten die Beratungslehrer Verena Thieme-Jansen und Markus Probst die zahlreichen Gäste, darunter  auch die Bürgermeisterin der Stadt Monschau und Verbandsvorsteherin des Schulverbandes Nordeifel, Margareta Ritter, der zweite stellvertretende Bürgermeister der Gemeinde Roetgen, Helmut Mulorz, und der erste stellvertretenden Bürgermeister der Gemeinde Simmerath, Bernd Goffart. Probst dankte neben den Gemeindevertretern dem Kollegium des St. Michael-Gymnasiums und den Eltern der Abiturentia, die „weit mehr gemacht haben, als nur Pausenbrote geschmiert“. Thieme-Jansen ließ es sich nicht nehmen, an ihre eigene Abiturvergabefeier vor 16 Jahren zu erinnern. Damals erhielt sie ihr Zeugnis vom ehemaligen Direktor Lothar Stresius, der sich ebenfalls unter den Gästen befand. „Wir gratulieren euch ganz, ganz herzlich zum Abitur“, resümierten die Lehrenden.

Die Vertreter der Jahrgangstufe, Pia Beckers und Luca Schmitz, bedankten sich für die „vielen Opfer, das offene Ohr und die volle Unterstützung“, die die Schüler in den vergangen Jahren von ihren Eltern erhalten hätten. Danken wollten Beckers und Schmitz auch Direktor Dr. Bernd Gotzen, der stets „auch die kleinen Probleme ernst genommen“ habe. Um aufzuzeigen, dass Schule weit mehr als eine bloße Anreihung von verschiedenen Fächern ist, hatte Pia Beckers einen Poetryslam vorbereitet. So machte sie deutlich, dass Mathe „mehr ist als nur Kurvendiskussion“, sondern die Fähigkeit, „Lösungsmuster zu erkennen“, und Geschichte lehrt, das eigene Verhalten zu reflektieren, um die Zukunft zu verändern. „Abitur ist ein Baustein für die Zukunft“ resümierte die Schülerin.

Margareta Ritter gratulierte anschließend neben den Schülern auch den Eltern sehr herzlich. Diese hätten die Kinder durch die Zeit begleitet, die leider allzu schnell vorbeigehe. „Der Stolz aber, diese Zeit zusammen erleben zu haben, wird bleiben“, war Ritter überzeugt. Die Bürgermeisterin und Verbandsvorsteherin des Schulverbandes Nordeifel wünschte den Abiturientia zum Abschied: „Die Zukunft wartet – nutzt sie und werdet glücklich!“

Auch der Vorsitzende der Schulpflegschaft, Andreas Rumpe, freute sich mit den 82 jungen Erwachsenen: „Ihr seht alle toll aus. Lasst es krachen!“

Direktor Dr. Bernd Gotzen machte in seiner Ansprache deutlich, dass Schule mehr sei als Faktenvermittlung. „Eine offene und konstruktive Gesellschaft muss in der Schule vorgelebt werden. Aber Freundschaft, Dankbarkeit und Konfliktlösung sind alles Dinge, die in der Schule fernab der Fächer erlernt werden. Lernen erfolgt nur aktiv“, so der Direktor. Dr. Gotzen verabschiedete den Jahrgang: „Ich wünsche Euch alles Gute und dass jeder sein Glück findet, egal wie es aussehen mag.“

Bevor die Überreichung der Abiturzeugnisse begann, erfolgte ein musikalischer Beitrag von vier Schülern des Abiturjahrgangs. Bianca Ruch sang „Impossible“ des britischen Sängers James Arthur, wozu sie David Wendorff auf der Gitarre, Jonas Breuer am Keyboard und Alexander Fuß auf dem Cajón begleiteten.

Nach einem langen Applaus begann die Zeugnisvergabe, auf die die zahlreichen Abiturienten bereits hingefiebert hatten. Niklas Alzer erhielt als Erster des Jahrganges sein Zeugnis, das die herausragende Gesamtnote 1,0 beinhaltet. Zu ihren Lieblingsliedern und einem Kinderfoto aus vergangenen Zeiten erhielten dann auch die restlichen 81 Schüler ihr Abiturzeugnis.

Nach der Vergabe ergriff SV-Lehrerin Iris Rumpe das Wort. Sie wollte sich explizit bei Abiturient Benjamin – Benni - Dick, bedanken, der während seiner Schulzeit ein fester Bestandteil der Jazz-, Seismik- und Sanitäts-AG, der Schulband und des Literaturkurses war. Auch als Tutor arbeitete der ehemalige Schüler und unterstützte die Filmtage der unteren Klassen durch sein technisches Know-How. Um das Engagement von Dick zu ehren, hatte Rumpe einen Gutschein für einen Polarisationsfilter vorbereitet, den sie dem überraschten Abiturienten gerne übergab: „Du bist bescheiden und wunschlos glücklich. Ich habe trotzdem rausgefunden, was du gebrauchen könntest.“

Nach der Entlassfeier stand der Kommers in der Vereinshalle in Kalterherberg an, der den emotionalen Tag gebührend abrundete.

(Eifeler Zeitung 08.07.2019)




St.-Michael-Gymnasium Monschau

Sekretariat
Walter-Scheibler-Str. 51
52156 Monschau

Tel.: 02472 80010-0
Fax: 02472 80010-30

 

Copyright © 2019 St.-Michael-Gymnasium Monschau | Impressum | Sitemap | Druckversion nach oben